Die Austellung wird bis zum 17. Dezember 2017 verlängert!

Anlässlich des 170. Geburtstages von Gustav Eberlein ehren die Stadt Hann. Münden und die Gustav-Eberlein-Forschung e.V. einen ihrer bedeutendsten Künstler.

 

Der Bildhauer, Maler und Poet Gustav Eberlein gehört zu den wohl bekanntesten und auch produktivsten Künstlern der Kaiserzeit. Er war Mitglied der Königlichen Akademie der Künste zu Berlin, wurde 1893 zum Professor ernannt und war um 1900 mit Reinhold  Begas der meist beschäftigte Künstler der Berliner Bildhauerschule.

 

Das Museum von Hann. Münden beherbergt im Schloss einen bedeutenden und umfangreichen Bestand von Eberleins Werken, überwiegend kostbare fragile Gipsunikate. In der Ausstellung wird eine Auswahl davon gezeigt. Es werden aber auch Werke aus anderen Materialien – Marmor, Bronze und Gemälde -  mit einbezogen. Es wird ein Begleitprogramm geben, welches das umfangreiche Schaffen des Künstlers in vielen Facetten zeigen soll. 

 

Wir erhoffen uns hiermit eine Wiederbelebung des Ansehens von Gustav Eberlein und eine neue Sicht auf sein künstlerisches Schaffen in und für Hann. Münden.

Mit freundlicher Unterstützung der

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gustav-Eberlein-Forschung e.V.