Der Verein

Der Verein "Gustav - Eberlein - Forschung" e. V. wurde 1982 anlässlich des 135. Geburtstages des Bildhauers, Malers und Dichters Gustav Heinrich Eberlein (geboren 14.7.1847 in Spiekershausen - gestorben 5.2.1926 in Berlin) gegründet.

Sitz des Vereins ist Hann. Münden.

Der Verein ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Göttingen eingetragen.

Er finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden.

Der Verein wurde vom Finanzamt Göttingen aus wissenschaftlichen Gründen als besonders

gemeinnützig anerkannt.

Umfangreiche Quellenarchive und Sammlungen von Skulpturen, Gemälden, Autografen und Eberlein-Literatur stehen neben dem Bestand des Museums in Hann. Münden zur Verfügung. Auch auf dieser Grundlage entstanden zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen bis hin zu Bachelor- und Magisterarbeiten sowie einer Dissertation.

 

1898 wurde im Schloß von Hann. Münden ein Altertümer- und Eberlein-Museum von Gustav Eberlein eingerichtet. Er hatte die Gipsoriginale fast all seiner Skulpturen, nach denen die Marmor- und Bronzefassungen hergestellt wurden, in einer Art Künstlermuseum hier ausgestellt. Annähernd 350 Kunstwerke hatte Eberlein seinerzeit der Stadt geschenkt. Etwa 120 sind erhalten.

 

Der Öffentlichkeit wird nun davon ein kleiner Teil gezeigt werden. Die Dauerausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem Verein realisiert.

 

Städt. Museum im Welfenschloß

Schloßplatz 5

34346 Hann. Münden

 

Die Öffnungszeiten sind dem dortigen Aushang oder aus dem Internet zu entnehmen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gustav-Eberlein-Forschung e.V.